Vorteile einer Pauschalreise

Mittwoch, 01.11.2017, 10:01:00

Eine Pauschalreise ist eine Reise, bei der ein Reiseveranstalter einem Reisenden mindestens zwei Reiseleistungen, von denen keine von lediglich geringer Bedeutung ist, im eigenen Namen zu einem einheitlichen Reisepreis zu erbringen verspricht.

Viele Reiseangebote von Veranstaltern sind alles andere als pauschal. Flexible Buchungssysteme ermöglichen teilweise auch eine individuelle Zusammenstellung von Reisen. Professionell organisierte Reisen werden in Leistungspaketen zu einem Gesamtpreis verkauft. Durch gute Konditionen der Reiseveranstalter sind Pauschalreisen bei gleicher Leistung in der Regel günstiger als Einzelbuchungen. Die von Veranstaltern professionell organisierte Reise ist durch das Pauschalreiserecht abgesichert. Bei Mängeln gilt in der Regel deutsches Recht.

Vorteile einer Pauschalreise


1. Sorgenfreie Vorfreude

Wer sich für eine Pauschalreise entscheidet, bucht meist längere Zeit im Voraus. Das hat nicht nur den Vorteil, eventuell einen Frühbucherrabatt zu erhalten, sondern auch, seinen wohlverdienten Urlaub in trockenen Tüchern zu haben und sich freudig darauf einstimmen zu können. Schließlich ist die Vorfreude bekanntlich auch die schönste Freude. Bei Buchung wird meist eine Anzahlung fällig und die restliche Reisesumme muss einige Wochen vor der Abreise gezahlt werden. Zusätzlich sind bei einer Pauschalreise meist verschiedene Angebote inklusive oder aber können im Vorfeld mit dazugebucht werden. Das kann zum Beispiel eine Kinderbetreuung, ein Ausflug oder auch ein bestimmter Restaurantbesuch sein.

2. Informationen durch Reiseveranstalter

Bei Buchung einer Pauschalreise, steht der jeweilige Reiseveranstalter Frage und Antwort. Falls spezielle Einreisebestimmungen im gebuchten Urlaubsland gelten oder aber wie die gesundheitliche Situation am Urlaubsort aussieht und welche Sehenswürdigkeiten oder Ausflugsziele zu empfehlen sind.

3. Der Reisesicherungsschein

Was passiert eigentlich, wenn der Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet? Leider gibt es auch in der Reisebranche immer wieder mal Insolvenzen. Bei der Buchung einer Pauschalreise müssen Sie sich um diesen Fall keine Sorgen machen. In Deutschland verfügen alle Reiseveranstalter über eine Insolvenzversicherung, um ihre Kunden im Ernstfall zu schützen. Sollte wirklich der Fall eintreten, dass ein Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet, bekommen die Kunden ihre Reisekosten erstattet bzw. müssen sich auch vor Ort im Urlaub keine Gedanken um ihre Rückreise machen.

4. Recht auf Umbuchung von Personen

Sollte einmal die geplante Reise durch den Ausfall des Mitreisenden zu scheitern drohen, haben Sie bei einer Pauschalreise das Recht auf eine Umbuchung. Das ist meist günstiger als die komplette Stornierung einer Reise. Die Umbuchung auf eine andere Person ist jedoch in der Regel nicht kostenfrei.

5. Recht auf Umbuchung und Kündigung bei Streik, Krisen oder Unruhen

Sollte das Reiseziel kurzfristig geändert werden, weil im Land Unruhen oder Krisen herrschen oder urplötzlich Flug- oder Bahnstreiks die Anreise verhindern, ist euch bei einer Pauschalreise immer das Recht vorbehalten, die Reise gegen eine Gebühr umzubuchen. Gesetz dem Fall, dass die Unruhen aber so extrem sind, dass das Auswärtige Amt von Reisen in die Region ab rät und eine Reisewarnung ausgibt, ist die Umbuchung sogar kostenfrei. Niemand muss Angst um seine Sicherheit bei einer gebuchten Reise haben müssen.

6. Mit Transfer und Reiseleitung

Ist das Reiseziel bisher unbekannt? Kein Problem, denn Ihre Reiseleitung sorgt dafür, dass Sie richtig weiterkommen! Bei der Ankunft am Flughafen werden Sie von der Reiseleitung schon erwartet. Diese gibt vor Ort den weiteren Ablauf bekannt und zeigt Ihnen den richtigen Weg auf. Auch der Transfer steht meist schon bereit, um Sie ins gebuchte Hotel zu bringen.

7. Persönliche Reiseleitung vor Ort

Sie wünschen sich bei Fragen oder Problemen einen Ansprechpartner vor Ort? Dann ist dies ein klarer Punkt für die Pauschalreise. Der Reiseveranstalter ist stets durch einen Ansprechpartner im Hotel vertreten und hat ein offenes Ohr für Sie und wird versuchen Ihre Angelegenheit kurzfristig zu erledigen.

8. Persönliche und kompetente Beratung

Stellen Sie sich vor, während Ihres Urlaubs gibt es ein Unwetter oder ein anderes elementares Ereignis. Was Sie bei Katastrophen dieser Art zu beachten haben, erfahren Sie bei einem Pauschalurlaub ebenfalls von der Reiseleitung vor Ort. Jeder Reiseveranstalter verfügt für diese und ähnliche Fälle über einen Krisenstab, um allen Gästen eine kompetente Betreuung vor Ort gewährleisten zu können.

9. Anspruch auf Schadensersatz in bestimmten Fällen

Garantiert Ihnen der Reiseveranstalter bestimmte Leistungen oder Gegebenheiten, müssen diese auch dementsprechend in Ihrem Urlaub vorzufinden. Sollte dieses mal nicht der Fall sein, steht Ihnen eine Entschädigung zu. Ein weiterer Vorteil, den Sie gegenüber einer individuell gebuchten Reisen haben.

10. Rechtssicherheit entsprechend des Deutschen Rechts

Selbst, wenn es nach Ihrem Urlaub noch irgendetwas zu beanstanden gibt, müssen Sie sich nicht selbst darum kümmern. Kontaktieren Sie den Reiseveranstalter und dieser sollte sich Ihrem Problem annehmen und sich um eine Entschädigung kümmern. Erst wenn dadurch kein Erfolg zu erwarten ist, haben Sie auch die Möglichkeit Ihren Mangel einzuklagen.