Harz - Immer eine Reise wert

Montag, 18.06.2018, 09:42:01

Tagesausflug zur Hängeseilbrücke Rappbodetalsperre und dann weiter zur Wendefurther Thalsperre und Besichtigung der Harzköhlerei Stemberghaus.

Inmitten des Rappbodetals spannt sich die „Titan-RT“ über die Bode (458,5 Meter freischwebend 100 Meter über der Talsohle). Die filigrane Seilkonstruktion wurde im Jahre 2017 fertiggestellt und krallt sich mit der gewaltigen Zugkraft von 947t in den Schieferfelsen beider Talseiten. Vier Haupttragseile bilden das Rückgrat des Bauwerks. Der Laufsteg (Gitterrost) von 120 cm Breite wird auf ganzer Länge von einem 130 cm hohen Geländer gesäumt, und ist seitlich durch Edelstahlnetze verschlossen.

Die Hängebrücke über die Rappbodetalsperre ist die zweitlängste ihrer Art weltweit.

Rappbodetalsperre im Harz


Festes Schuhwerk sollte getragen werden, denn über den Gitterrost lässt es sich schlecht mit Absatzschuhen oder sommerlichen losen Sandalen laufen. Auch ein bisschen Mut gehört dazu, um ein ganz besonderes Abenteuer in 75m Höhe zu erleben. Die Brücke schwankt schon etwas und der „Laufsteg“ ist mit 1,20 m nicht allzu breit.
Eine dezente Brückenbeleuchtung gewährleistet auch nach Sonnenuntergang eine sichere Überquerung.
Hunde sind zwar erlaubt, sollten aber wegen des Gitterrostes (schmerzhaft für die Pfoten) und der vielen Brückenüberquerer nicht mit auf die Brücke genommen werden.

Man hat einen weiten Blick über das Tal, die Harzer Landschaft, die Berge und Wälder. Morgens und am Abend wird es besonders stimmungsvoll auf der Brücke und ab und an sind traumhafte Sonnenuntergänge zu sehen.

Die Brücke ist ganzjährig und von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet, jedoch bei mehr als Windstärke 6 muss sie geschlossen werden.

Die letzte Einlassmöglichkeit besteht bis 21.30 Uhr.

Ticketpreise Stand: Juni 2018

Ticket Erwachsene Regulär 6,- € p.P.
(Erhältlich im Besucherzentrum und am Ticketautomaten)

Kinderticket (4 - 14 Jahre) 4,- € p.P.
(Nur im Besucherzentrum erhältlich)

Gruppenticket ab 20 Personen 5,- € p.P.
(Nur im Besucherzentrum erhältlich)

Wem die Brücke allein nicht ausreicht, der kann beim Gigaswing seine Nerven testen. Er wird als spektakulärster Pendelsprung Europas bezeichnet. Allein oder zu zweit als Tandemsprung geht es unterhalb der Hängebrücke im freien Fall 75 Meter in die Tiefe. Das Adrenalin schießt durch die Adern und der Puls macht Sprünge. Den Ausblick auf die Talsperre können Sie dann erst auf dem Rückweg so richtig genießen.

Auch Wallrunning (43 Meter an der Staumauer herunterlaufen) ist möglich.

Wem das noch nicht reicht, kann die Megazipline ausprobieren. Über 1 km Länge und einer Höhenüberwindung von 120 Metern wird mit der Doppelseilrutsche "Flying Fox" das Sportbecken der Talsperre Wendefurth überflogen. Nach einer professionellen Einweisung und dem Anlegen des Sicherheitsgeschirrs auf dem Startturm (natürlich alles kontrolliert und überwacht von geschulten Mitarbeitern) geht die rasante Fahrt los. Es kann eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 85km/h erreicht werden und man genießt einen unglaublichen Blick über das Bodetal, ehe man am Zielpunkt sanft einfliegt und von den Mitarbeitern in Empfang genommen wird.

Danach ein Abstecher zur Wendefurther Thalsperre

Umringt von Bäumen (Harzwald) befindet sich der Stausee direkt unterhalb der Staumauer der Rappodetalsperre.

Sie haben Lust auf eine einzigartige Floßfahrt von der Staumauer Wendefurth zur Rappbodetalsperre mit der höchsten Staumauer Deutschlands? Dann ist die Floßfahrt genau das richtige für Sie. Während der ca. 1,5-stündigen Fahrt über den 4,5 km langen Stausee Wendefurth lernen Sie die Natur des Harzes hautnah kennen. Zudem gibt unser Kapitän allerlei Wissenswertes zum Besten, während Sie die Eindrücke dieses einzigartigen Fleckchens Erde genießen können. Ab und an steigt auch ein Musikant mit seinem Schifferklavier hinzu und singt mit Ihnen Lieder zum Mitschunkeln.
Auch können Tret- und Ruderboote gemietet werden.

Der See ist ein Eldorado für Angler, aber auch Fischzucht wird dort seit langem erfolgreich betrieben.

Die schwimmende "Seeterrasse zum Hecht" erwartet ihre Gäste unter anderem mit Fischspezialitäten, Kaffee, hausgebackener Kuchen, kühle Getränke sowie Eis und Imbiss sind stets im Angebot.
Tipp: Besonders zu empfehlen sind die frisch geräucherte Forellen (aus eigener Räucherei), die mit hausgemachtem Kartoffelsalat serviert werden.
Öffnungszeiten von Anfang/Mitte April bis Ende Oktober täglich ab 10:00 Uhr
Je nach Wetterlage ist der Wendefurther Bootsverleih bis 18:00 Uhr besetzt.

Preise Stand Juni 2018 :

Tretboot (für max. 4 Personen) pro Stunde 10,00 EUR
Ruderboot (für max. 4 Personen) pro Stunde 6,00 EUR
Floßfahrt für 1,5 Stunden pro Person 10,00 EUR (Termine auf Anfrage)

Für Angler gibt es spezielle Tagespreise

Nicht weit entfernt in Hasselfede liegt die Harzköhlerei Stemberghaus

Wer sich der Harzköhlerei Stemberghaus nähert, kann schon aus einiger Entfernung den würzigen Rauch der Holzkohlemeiler in seiner Nase wahrnehmen. Die an der Bundesstraße 81 zwischen Blankenburg und Hasselfelde gelegene Köhlerei gehört zu den wenigen noch arbeitenden Handwerksbetrieben dieser Art in Deutschland.

Das Köhlerhandwerk hat im Harz eine sehr lange Tradition. Bereits im Mittelalter war die Holzkohle ein wichtiger Brennstoff für die zahlreichen Harzer Eisenhütten. In der heutigen Zeit stellt die Köhlerei Stemberghaus jedes Jahr etwa 50 Tonnen Holzkohle her. Dabei kommen nur einheimische Holzarten wie Buche oder Eiche zum Einsatz.

Die Harzköhlerei Stemberghaus ist ein produzierender Handwerksbetrieb mit angeschlossenem Museum. In diesem ersten deutschen Köhlereimuseum erfahren Sie viel Wissenswertes über die Geschichte der Köhlerei und erhalten einen Einblick in die schwierigen Arbeits- und Lebensbedingungen der Köhler.

Jedes Jahr in der Zeit von April bis Oktober werden die traditionellen Erdmeiler zur Holzkohleproduktion aufgebaut und betrieben. Als Teilnehmer im Köhlercamp können Sie während dieser Zeitspanne selbst mit Hand anlegen und dabei die traditionelle Arbeitsweise der Köhler hautnah miterleben und kennenlernen. Dafür sollten Sie allerdings schon mehrere Tage einplanen, wenn Sie das Ergebnis ihrer Arbeit auch selbst sehen wollen. Wer nicht so viel Zeit übrig hat, kann die Harzköhlerei und das Köhlereimuseum täglich zwischen 10 Uhr und 18 Uhr besichtigen.

Auf dem Areal der Harzköhlerei Stemberghaus steht des Weiteren eine unübersehbare Köhlerhütte. In diesem markanten Gebäude befindet sich ein Restaurant mit Terrasse, Biergarten und Kamin. Die Köhlerhütte samt Außengelände eignet sich außerdem gut für Gruppenveranstaltungen.

Zur Köhlerei gehört obendrein ein Köhlerladen, welcher die hier produzierte Holzkohle in handelsüblichen Mengen in Tüten verpackt anbietet. Die "flüssige Holzkohle" sollten Sie dagegen vor dem Genuss in kleine Gläser umfüllen. Es handelt sich hierbei um einen hochprozentigen Kräuterlikör. Darüber hinaus können Sie hier den "Köhlerschweiß" (ein Schwarzbier) sowie den aus einheimischen Kräutern gemachten "Köhlertee" käuflich erwerben. In der ebenfalls angebotenen Broschüre "Kleine Köhlerfibel" erfahren Sie mehr Interessantes über die Holzkohle, z.B. deren Nutzung als Heilmittel.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei diesem tollen Ausflug in den wunderschönen Harz.